Die Gnomonia-Fruchtfäule (Gnomonia fructicola) der Erdbeere tritt an Früchten und Blättern auf.

Erscheinungsbild

Zu erkennen ist die Krankheit daran, dass sich nach der Blüte die Kelchblätter und die Fruchtstiele braun färben. Die Frucht bleibt kümmerlich. Die grünen Früchte werden braun, ohne dabei weich zu werden. Reife Früchte faulen dagegen sehr rasch, wobei zunächst eine leichte lila-Färbung der befallenen Stellen zu sehen ist. Die Früchte bleiben insgesamt fester als bei anderen Fruchtfäulen. Die Fäule breitet sich vom Kelch her aus. Wenn der Pilz an den Blättern auftritt, treten zunächst punktuell dunkle Flecken auf, die langsam wachsen. Auch hier ist zunächst eine leichte lila-Färbung zu sehen. Die Blätter sehen zunächst aus, als würden sie welken und sterben dann tatsächlich ab.

Bekämpfung

Gnomonia-Fruchtfäule wird durch einen pilzlichen Krankheitserreger verursacht. Diese überwintern an Pflanzresten wie Blattstielen und Fruchtmumien. Der Befall der Pflanzen findet bereits lange vor der Blüte statt. Da der Pilz bereits ab einer Temperatur von 5 °C bis 25 °C aktiv wird, dringen die Sporen bereits im Frühjahr in die Pflanzen ein. Die Verbreitung erfolgt über Niederschläge. Die Bekämpfung mit nicht-chemischen Mitteln ist daher wenig erfolgversprechend. Er ist sehr widerstandsfähig. Entfernen Sie daher altes Laub im Frühjahr und düngen Sie nur mäßig mit Stickstoff. Pflanzen Sie die Erdbeerpflanzen nicht zu dicht und geben Sie dem Laub so die Möglichkeit, leicht abzutrocknen. Halten Sie den Bestand unkrautfrei. Befallene Früchte sofort entfernen (nicht auf den Komposthaufen werfen, sondern in die Restmüll-Tonne). Streuen Sie bereits direkt nach der Blüte Stroh zwischen den Pflanzen.

Pflanzenschutzmittel

Signum® (Wirkstoffe: Boscalid und F500®) Nicht für den privaten Gebrauch zugelassen.

(Bitte beachten Sie: Pflanzenschutzmittel dürfen im Haus- und Kleingarten nur angewandt werden, wenn sie mit der Angabe „Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig“ gekennzeichnet sind. Ein Erwerb von für den erwerbsgärtnerischen oder landwirtschaftlichen Bereich zugelassenen Pflanzenschutzmitteln und die Anwendung dieser Pflanzenschutzmittel im privaten Hausgarten ist nicht erlaubt. Weitere Informationen: http://www.lfl.bayern.de/ips/kleingarten/019249/index.php)